Inselmuseum

Museumsverein Spiekeroog

Das Inselmuseum, ein altes Kapitänshaus von 1715 erwartet Sie am Rathausplatz direkt am Eingang zum historischen Dorfkern.

 

1973 hat die Gemeinde Spiekeroog das leer stehende und zunehmend verfallene “Haus Frentz” gekauft. 2011 wurde es der neugegründeten Kulturstiftung Spiekeroog übertragen. Zwar haben die engagierten ehrenamtlichen Mitarbeiter des Inselmuseum viele Renovierungsarbeiten im Inneren des Hauses in den vergangenen Jahren selbstständig erledigt, die aufwendigen Sanierungsarbeiten, die nun in den Jahren 2012/13 anstanden, konnten jedoch nicht in Eigenleistung bewerkstelligt werden. Umfangreiche Arbeiten an der Westfassade, der Austausch einiger Fensterelemente und ein grundlegender Neuanstrich waren erforderlich. Die Kosten betrugen rund 90.000 Euro. Die Kulturstiftung erhielt zu diesem Zweck eine finanzielle Zuwendung der Sparkasse LeerWittmund in Höhe von 20.000 Euro.

 

Beim feierlichen Abschluss der Sanierungsarbeiten hat sich Bürgermeister Bernd Fiegenheim, der auch Stiftungsvorstand ist, bei den Mitgliedern des Museumsvereins, bei der Sparkasse LeerWittmund, bei den Handwerksbetrieben und dem Architekten Kai Nilson für die Arbeiten und die Unterstützungen bedankt.

 

Ehrenamtliche Mitglieder des Inselmuseums sind ständig bemüht das Museum durch neuerworbene Exponate im Innen- u. Aussenbereich interessanter zu gestalten.

 

Das Inselmuseum erzählt über die Natur und die Geschichte der Insel. Themenbereiche sind die Schifffahrt und die Seenotrettung, die Entwicklung des Nordseebades, eine historische Insulanerstube und eine Galerie des Inselmalers Heinrich Sanders. Im Trauzimmer des Inselmuseums finden jedes Jahr zahlreiche Hochzeiten statt.

 

Seenotrettung auf Spiekeroog, von 1862 an, Frachtsegelschifffahrt, große Übersichtstafel der alten Spiekerooger Familien, Insulanerstube mit Wirtschaftsraum, Entwicklung des Seebades, alte Ansichten vom Dorf, Mitbringseln der Seefahrer, alte Fischfanggeräte und das Modell vom Alten Inselhaus mit Schwimmdach.

 

Im Obergeschoss findet sich das Trauzimmer mit der Galerie des Inselmalers Heini Sanders, sowie viele Schiffsmodelle. Der Aussenbereich an der Ostseite zeigt dem Besucher alte Wrackteile von gestrandeten Schiffen vor Spiekeroog.

Sonderausstellungen wie zum Beispiel alter Postkarten und viele weitere lohnen den Besuch bei uns im Inselmuseum.

 

 

Öffnungszeiten:

 

Von Beginn Osterferien bis Ende Herbstferien dienstags bis sonntags von 15.00 Uhr bis 17.30 Uhr.

 

Geschlossen von Anfang November bis zum 20. Dezember und Januar bis kurz vor den Osterferien

 

Sonderööfnungen besonders für Gruppen nach Anmeldung unter Tel.-Nr.: 04976 256

 

Eintrittspreise:

Erwachsene: 2,00 € - Kinder: 1,00 €

 

(Hintergrundbild: Links ist das Alte Inselhaus zu sehen, in der Mitte erkennen Sie noch das Hotel Günsel, rechts der EDEKA Feinkost Sander)